im Dienste der textilen Markenwerbung seit 1995
 

Gewebte Etiketten

Webetiketten

Unser Lieferprogramm an gewebten Etiketten umfasst Ware, welche auf Breitwebstühlen, auf Nadelbandwebstühlen und auf Schiffchenbandwebstühlen hergestellt wird. Ware vom Breitwebstuhl wird entweder mit heißgeschnittenen oder ultraschallgeschnitten Bandkanten versehen. Ware vom Nadelbandwebstuhl und vom Schiffchenwebstuhl wird während des Webvorgangs beidseitig bindungstechnisch mit verfestigten gewebten Bandkanten ausgestattet. Die ultraschallgeschnittenen Bandkanten der Breitwebstuhlware gelten am Markt als weich, die festen gewebten Bandkanten der Nadelbandwebstuhlware und nicht zuletzt die Ware des Schiffchenbandwebstuhls gelten als besonders weich und nicht kratzend und deshalb hautfreundlich.

Unterschiedliche Gewebeschussdichten und Gewebebindungen sind lieferbar. Dabei gilt die Regel je höher die Gewebeschussdichte desto feiner können Details im Design webtechnisch umgesetzt werden. Je höher die Detailgenauigkeit nötig ist, desto höher ist die Anforderung an die Webmaschine und an die Dicke des Garnmaterials. Die Auswahl der Gewebeschussdichte ist abhängig vom Design des geplanten Etiketts. 

Die Produktion von gewebten Etiketten erfolgt mit matten Polyester-Garnen oder mit glänzenden Polyester-Garnen. Aluminium metallic bedampfte Polyestergarne, Viskose-Garne, Baumwoll-Garne werden bei der Produktion je nach Webverfahren ebenso eingesetzt. Die Auswahl der Garnfarben erfolgt nach internationalen Farbstandards.

Unsere Webetiketten werden auf Rollen oder in thermisch geschnittener Ausführung an den Kunden ausgeliefert, um ein Ausfransen zu verhindern. Auf Kundenwunsch werden die Etiketten entsprechend in der Aufmachung endgefalten, mittelgefalten, diagonalgefalten oder booklet-gefalten versehen. Laserprofil-Ringsumschnitt, Laserschlitzungen oder Laserlochungen im Gewebe sind ebenso als Sonderausführung möglich.